Menü öffnen
Websites auf Knopfdruck mobil optimieren

Kurzbeschreibung

Das StartUp snapmobl ist eine weluse Innovation, die aus jeder Website mit wenigen Klicks eine mobil optimierte Website erstellt. Komplexe Software dahinter, aber für den Anwender einfach, schnell und ohne technisches Verständnis zu bedienen. Spannend ist bei diesem Projekt auch der iterative Entwicklungsprozess nach dem Ansatz des Lean Product Development.

Eckpunkte

www.snapmobl.de
snapmoble GmbH, Kiel
Projektlaufzeit:
3 Jahre und fortlaufend

Die Aufgabe – Zuhören und aufnehmen

Jeder hat heute ein Smartphone und die mobile Internetnutzung gehört fest zu unserem Alltag. Das belegen auch Statistiken, nach denen mehr als 50% des Internettraffics von mobilen Geräten erfolgt. Insbesondere die Websites von lokal ansässigen Unternehmen, wie Fachgeschäfte, Restaurants, Friseurläden, Arztpraxen und Rechtsanwaltskanzleien werden überwiegend mobil aufgerufen.

Vor diesem Hintergrund hat das Startup „snapmobl” ein Problem festgestellt: Über 90 % der Websites dieser Kategorie sind nicht für mobile Endgeräte optimiert. Die Folgen: Das Nutzen dieser Websites macht keinen Spaß, Besucher bleiben aus und Kontaktraten sinken. snapmobl möchte dieses Problem lösen und einen einfachen, schnellen Dienst bieten, um Websites optimal für das mobile Zeitalter vorzubereiten.

Die Problemstellung – Verstehen und entdecken

Wie kann eine einfache Lösung aussehen? Wie gestaltet man einen solchen Dienst und wie kann er technisch realisiert werden?

Um diese anfänglichen Fragen zu klären, haben wir zunächst die Perspektive des Anwenders (Nutzer der mobilen Website) und des Kunden (Websitebetreiber) analysiert.

Anwenderperspektive

Mit Hilfe von qualitativen Anwenderbefragungen haben wir erste Anhaltspunkte gesammelt, die belegen, dass Kontaktdaten, Anfahrtsroute, Öffnungszeiten, Menükarten/Mittagstisch und bildhafte Impressionen im Fokus des Interesses der mobilen Nutzer sind. Elementare Nutzerbedürfnisse sind außerdem schnelle Ladezeiten trotz eines möglichweise langsamen mobilen Netzes und eine gute Bedienbarkeit per Touch.

Bei einer qualitativen Befragung werden die Anwender sehr intensiv, nach einem vorab konzipierten Leitfaden interviewt und ihre Interaktion mit der Software beobachtet.

Kundenperspektive

In Interviews mit Probanden aus der intendierten Zielgruppe haben wir schnell das Feedback erhalten, dass das Thema „mobile Website” tatsächlich ein Problem darstellt. Einerseits besteht der Bedarf und ein Bewusstsein für die Dringlichkeit eine eigene smartphonefähige Seite zu besitzen. Andererseits haben vor allem die kleineren Unternehmen und Fachgeschäfte keine Zeit, ein geringes Budget und meist wenig Interesse an diesem Thema. Häufig hören wir den Wunsch, bestehende Websites nicht verändern zu wollen und mit einer mobilen Optimierung der Website „kein Fass aufmachen” zu wollen.

Aufgrund dieser gewonnenen Erkenntnisse bilden wir eine zentrale Annahme: Der Kunde will auf Grundlage seiner bestehenden Website per einfachen Knopfdruck, in wenigen Minuten seine Website mobil optimieren.

Die Realisierung – Lösen und erschaffen

Um diese Annahme zu validieren, haben wir mit wenig Aufwand ein Minimum Viable Product (MVP) erschaffen: Auf einer Website wurde der Service kostengünstig angeboten, aus einer bestehenden Website eine mobile Version automatisiert zu erstellen. Dieser Service existierte dabei aber noch nicht wirklich, sondern wurde von unseren Entwicklern manuell simuliert. Dieses MVP lief als Test über einige Wochen und wurde durch Marketingkampagnen beworben. Zugriffe, Klickzahlen und Conversionrates wurden gemessen und ausgewertet. Auf Basis dieser Daten konnten wir schließlich mit Gewissheit feststellen, dass die Annahme richtig ist.

Erst mit diesem Wissen ist snapmobl den nächsten Schritt gegangen und hat zusammen mit einigen Investoren in die technische Realisierung investiert. weluse hat dabei in einem iterativen Prozess die Software entwickelt, die Websites automatisiert, analysiert und eine mobil optimierte Version generiert. Diese Software wird seither stetig evaluiert, verbessert und weiterentwickelt. Es werden Usability Tests und Nutzerbefragungen durchgeführt und neu entwickelte Features getestet. Stetiges Auswerten der Nutzungsstatistiken dient zur Kontrolle und Validierung der Entwicklungen.

2012 hat das StartUp snapmobl den German Accalerator Award gewonnen und damit ein Büro in New York City und weitere Unterstützung für eine internationale Markteinführung erhalten.

Mit der Internationalisierung sind neue Anforderungen und Herausforderungen entstanden, wie Unterschiede in üblichen Zahlungsmitteln (Abomanagement, Lastschrift, Paypal, Kreditkarte) und Anbindung an externe Dienste (z. B. Yelp).

Im Laufe der Zeit hat sich gezeigt, dass Geschäftsinhaber Inhalte für ihre Website gern selbstständig aktualisieren wollen. Zu diesem Zweck wurde snapmobl um ein eigenes Content Management System (CMS) ergänzt. Anwender können nun Inhalte ihrer mobilen Website einfach und schnell erstellen und verändern. Aus dem simplen Dienst wurde somit eine leistungsstarke und erfolgreiche Software.

„A Minimum Viable Product (MVP) is version of a new product which allows a team to collect the maximum amount of validated learning about customers with the least effort" — Eric Ries

Die Anwendung – Lernen und Bewerten

snapmobl ist ein Produkt, mit dem Kleinunternehmer/innen ihre bestehende Website mit einem Klick mobil optimieren können. In wenigen Minuten entsteht somit eine zweite Version der Website. Diese erfüllt die wichtigsten Bedürfnisse mobiler Anwender und ist für eine Touchbedienung ausgerichtet. Inhalte können auf einfachste Art vom Kunden selbst erstellt und aktualisiert werden, ohne technisches Verständnis und damit ohne zusätzliche Hürden.

In wenigen Monaten wurden bereits über 25.000 Websites transformiert. Diese Websites werden von Google als smartphone-optimiert eingestuft, was sich positiv auf das Googleranking auswirkt.

Besonders herausfordernd war das Interpretieren von Inhalt und Kontext unterschiedlichster Websites. Wir sind immer wieder stolz, wenn wir die Ergebnisse nach der automatisierten Transformation sehen.

Mittlerweile sind die Inhalte auf den mobil-optimierten Websites bereits aktueller als auf den bestehenden Websites, da die Anwender das einfach zu bedienende CMS häufig nutzen. Hieraus ergibt sich weiteres Potential für snapmobl und die Entwicklung bleibt kontinuierlich.